Beiträge

Wie die Zeit vergeht

Januar 2016:

Wie doch die Zeit vergeht...

Kaum zu glauben, aber wahr -
wir feiern 2016 das erste Jubiläum!

Liebe Leserin, lieber Leser,

wie schnell doch die Zeit vergeht.
Es erscheint noch fast wie gestern, als alles begonnen hat und doch verging die Zeit wie im Flug -
"COLT Deutschland e. V." darf in diesem Jahr bereits sein 10-jähriges Jubiläum begehen!

Zeit und Anlass genug, einmal - wenn auch nur kurz - den Blick nach hinten zu richten und auf die Entwicklung von COLT und das Erreichte zu schauen. Die Entwicklung kann man schon optisch an den unterschiedlichen Logos ablesen, die COLT seit Beginn bis heute verwendet.

...mit diesem Logo fing 2005 alles an, Heim und Schule -
"Cambodian Children Orphanage for Living and Training / School".
Die neue Vorstandschaft kreierte dann dieses Logo für das Heim, nachdem der Neustart geglückt war. Der ursprüngliche Name des Heims (CCOLT, siehe oben) wurde durch COLT ersetzt und hieß ab jetzt "Cambodian Organization for Living and Training".

Im Jahr 2012 dann wurde unser Logo etwas peppiger - noch immer bildet die schematische Schultafel den Hintergrund, der die Bildung für unsere Kinder als eines der maßgeblichen Anliegen von COLT symbolisiert. Aus dem schematisch dargestellten Kleinkind jedoch wurden ein Mädchen und ein Junge, die bei uns selbstverständlich auf Augenhöhe / gleichwertig behandelt und erzogen werden, was nicht überall im Land der Fall ist.

  Zur Jahresmitte 2015 kam es dann - den mit dem geplanten Umzug auf das neue, eigene Grundstück und die damit Verbundenen Änderungen in unserer Arbeit geschuldet - zu einer geringfügigen Änderung des Begriffs, für den COLT steht: Aus "Cambodian Organization for Living and Trainiing" wurde nun "Cambodian Organization for Living and Temporary-care" - das geplante Gemeinschaftszentrum mit Tagesbetreuung sollte sich ab jetzt auch im Namen wiederfinden.

Neben diesen rein optischen Merkmalen gibt es aber auch viele positive Entwicklungen festzuhalten:
* die Kinder sind, seit sie bei uns betreut werden, in einem geschützten, lebenswerten - beinahe nach europäischen Maßstäben familiären Umfeld zuhause
* Gesundheitsvor- und -fürsorge zahlen sich aus, unsere Kinder sind gesund und haben so gut wie keine Zahnprobleme mehr.
Hier spielt sicher auch die gesunde und ausreichende, täglich frische Ernährung mit hinein.
* bereits seit 2006 können die Kinder in ihren eigenen Betten in einem festen Gebäude schlafen
* Allen unseren Kindern steht das Bildungssystem offen - alle Kinder besuchen die öffentlichen Schulen, seit 2012 dank unseres Studienfonds sogar eine Privatschule. Zudem erhalten sie und einige Straßenkinder Unterrichte durch COLT selbst, z. B. in Englisch oder durch Computerkurse.
* die ersten Kinder haben COLT bereits wieder verlassen - sie erlernen einen Beruf oder gehen inzwischen zur Universität!
* die größte Verbesserung der letzten Jahre, aber auch eine neue Herausforderung , stellt der im Dezember 2015 stattgefundene Umzug auf das neue, eigene Grundstück dar. Auf einem großen Gelände können neue Gebäude, Wohn-, Schlaf- und Schulungsräume entstehen, eine kleine Klinik kommt - vor kurzem noch unerwartet - hinzu.
Und selbstverständlich gibt es bei uns auch ausreichend Platz für Spaß, Spiel und Sport.

Die bevorstehenden Änderungen am neuen Standort und der soziale Aspekt, der mehr und mehr auch die Familien unserer Kinder in den Fokus rückt, werden sicherlich wieder neue Herausforderungen...die wir aber gewiss auch meistern werden.
Doch dazu brauchen wir - wie in der Vergangenheit - Ihre Mithilfe, liebe Freunde, Gönner, Paten und Förderer von COLT!

 

 

Helfen Sie mit, dass unser Jubiläumsjahr 2016 auch in dieser Hinsicht bemerkenswert wird, z. B. durch Ihre Spende. Ob ein größerer Einzelbetrag oder das Einrichten eines Dauerauftrags zu Gunsten der Kinder bei COLT - überraschen Sie uns... wir würden uns sehr freuen.

Wir hoffen, in weiteren zehn Jahren unsere Bilanz erneut positiv darstellen zu können -
dank unserer Mitglieder, dank der vielen Freiwilligen Helfer und dank Ihnen !

H. H.