Beiträge

Leistungsspektrum und Finanzbedarf

Januar 2017:

Leistungsspektrum und
Finanzbedarf

Das Jahr 2016 konnte COLT wieder
mit einem guten Ergebnis abschließen,
doch wer sich auf das Erreichte zurück-
zieht, hat auf Dauer keinen Erfolg...

Liebe Leserin, lieber Leser, sehr geehrte Freunde und Gönner von COLT,

wir dürfen zu Beginn des Jahres 2017 auf ein markantes und erfolgreiches Jubiläumsjahr - unser 10-jähriges Bestehen - zurückblicken. Neben schönen und wunderbaren Entwicklungen wie dem erfolgreichen Umzug auf ein neues, eigenes Grundstück und das vergleichsweise schnelle Eingewöhnen von Kindern und dem Funktionspersonal, über den Start einer Ganztagsbetreuung für Kleinkinder und der Integration einer kleinen Klinik auf unserem Grundstück gab es aber auch einen traurigen Verlust zu beklagen. Unsere seit vielen Jahren treue Förderin, Frau Dr. Nähring aus Hamburg ist im November letzten Jahres verstorben.
Auch wenn wir die Erinnerung an diese noble und herzensgute Dame nach besten Kräften wach halten wollen, so wird sie uns doch in Zukunft sehr fehlen. Mögen Sie in Frieden ruhen und den wohlverdienten Lohn für Ihr soziales Engagement erhalten.

Für COLT heißt es aber auch nach vorne zu blicken, den eingeschlagenen Weg mit offenen Augen und nach besten Möglichkeiten auch nachhaltig zu gehen. Hierzu gehört eine solide, möglichst kalkulierbare und längerfristige Finanzierung unserer zahlreichen Tätigkeiten. Dies fängt beim Bestreiten der Alltagskosten wie Lebensmittel, Kleidung, Wasch- und Hygieneartikeln an, geht über die Personalkosten und darf sämtliche Vorsorgemaßnahmen, die wir für Kinder, Personal oder auch die Instandhaltung der Anlage benötigen, nicht ausklammern.
Wie Sie alle wissen sind wir ausschließlich auf Spenden angewiesen, um unsere Ziele zu verwirklichen.
In den vergangenen Jahren hat sich die gute Zusammenarbeit mit Ihnen, lieber Freund von COLT, bewährt - wir würden diese erfolgreiche Zusammenarbeit gerne fortführen und vielleicht auf neue, tragfähige Beine stellen.

COLT unterstützt Kinder, deren Eltern, Schüler und alte Menschen durch Bildungsangebote, medizinische und soziale Betreuung, Tagesbetreuung und Sportmöglichkeiten. Dies alles können wir nicht alleine leisten, dazu brauchen wir Ihre Hilfe. Durch eine regelmäßige, monatliche Spende ermöglichen Sie Kindern und ihren Familien die Chance auf ein besseres Leben. Sie können dabei auf verschiedenste Weise helfen.

Wie können Sie helfen?