September 2020

Im Herbst wird geerntet…

 

Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser,

nun sind wir von COLT zwar keine Landwirte, aber auch für uns gilt in gewisser Weise: Im Herbst wird geerntet.
Auf unsere Tätigkeit bezogen soll dies heißen, dass man im Herbst bereits die ersten Erträge des Jahres in Form von Spenden sehen und ernten kann. Eine Hochrechnung auf ein erfolgreiches Jahr wird auch immer besser möglich.

Für unseren Verein "COLT Deutschland e. V." war dieses Jahr – wie für viele andere auch – mit den Einschränkungen der so genannten Corona-Pandemie eng verwoben.
Veranstaltungen, bei denen man sonst viele Menschen erreichen oder neue Kontakte knüpfen konnte – in unserem Beispiel der jährliche Flohmarkt, für den wir uns schon rund 10 Jahre einsetzen – durften nicht stattfinden oder wurden auf unbestimmte Zeit verschoben.
Auch viele unserer Unterstützer, die uns in den letzten Jahren durch tolle Veranstaltungen und die daraus generierten Spenden gesponsert hatten, konnten in diesem Jahr gar nicht tätig werden.
Und doch – der bisherige Rückblick erscheint gar nicht so trostlos.

Wie bereits in einem früheren unserer Monatsberichte angeschnitten verlegten wir uns statt auf Präsenzveranstaltungen auf die „keimfreie“ Variante im Internet.

Drei Spendenaktionen zu Themen, die uns derzeit in Kambodscha fordern, konnten erfolgreich bestritten werden.

 

Die Besonderheit war hierbei, dass dies keine selbst organisierten „Fundraisings“ waren, sondern auf der Spendenplattform unserer Hausbank, der Sparkasse Berchtesgadener Land durchgeführt werden konnten. Diese Plattform wurde für einheimische Vereine und Organisationen geschaffen, die soziale Projekte durchführen. Neben vielen anderen Vereinen aus dem sportlichen, kulturellen oder caritativen Bereich erhielten auch wir diese Gelegenheit, da der Sitz unseres Vereins im Geschäftsgebiet der Sparkasse liegt.

Nachdem das jeweilige Projekt den Verantwortlichen vorgestellt, mit klaren Rahmenbedingungen wie Laufzeit und Spendenvolumen versehen und als förderwürdig akzeptiert wurde, konnte es losgehen.
Natürlich rührten auch wir hierfür die Werbetrommel und aktivierten unsere Kontakte, aber der wesentliche Teil kam aufgrund dieser Spendenplattform zustande, die von vielen Menschen der Region über das Internet besucht wird.

Die teilweise aufeinander aufbauenden Projekte, die Sie anhand der oben gezeigten Einstiegsfotos und des jeweiligen Projektziels ablesen können, konnten im ersten Halbjahr 2020 alle erfolgreich, zu 100% abgeschlossen werden.
Dabei trat die Sparkasse ebenfalls als großer Förderer auf, in dem sie alle Privatspenden, die uns zuteil wurden, verdoppelte – eine großartige Aktion für die Herzensangelegenheiten vieler kleinerer und größerer Vorhaben – nicht nur von COLT.

Kommen wir aber wieder zum Einstiegsthema „Erntezeit“ zurück.
Vor einigen Tagen, am 18. August 2020 war es schließlich soweit - bei einem offiziellen Termin fand die Spendenübergabe durch einen symbolischen Scheck statt, den unser zweiter Vorstand, Peter Heiduczek und Kassier Helmut Halmich aus den Händen des Vorstandsvorsitzenden der Sparkasse Berchtesgadener Land, Herrn Dir. Helmut Grundner erhielten.


Auf diesen schönen Betrag kann man aufbauen und die gerade in der „Corona-Zeit“ wichtigen Weichenstellungen angehen.

H.H.